Hinweis: Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 70,00 €

« Zurück zur Übersicht

11

Jul

2018

Mythos E-Zigaretten



 

Mythos E-Zigarette – Die 5 hartnäckigsten Mythen über E-Zigaretten – wir decken auf!

 

Obwohl fast jeder Raucher E-Zigaretten kennt, scheuen sich viele immer noch, das Dampfen wenigstens einmal auszuprobieren. Grund sind jede Menge Gerüchte, die der E-Zigarette sowohl gesundheitsschädliche als auch wenig schmackhafte Eigenschaften zuweisen. Fünf populäre Mythen rund um E-Zigaretten nehmen wir hier unter die Lupe.

 

Mythos E-Zigarette Nr. 1: E-Zigaretten sind krebserregend

 

Richtig ist, dass die US-Gesundheitsbehörden Spuren von Nitrosamine in Patronen von E-Zigaretten gefunden haben. Dabei handelt es sich um sogenannte Präkanzerogene. Wie bei jedem Gift ist jedoch die Dosis entscheidend. Wer vor Nitrosaminen Panik hat, darf auch keine gepökelten Wurstwaren mehr essen oder Bier trinken – darin sind nämlich ebenfalls homöopathische Dosen enthalten. Die handelsüblichen Nikotin-Ersatzpräparate – wie Pflaster und Kaugummi – enthalten dieselbe Menge des Stoffes wie E-Zigaretten. Das Gerücht – krebserregendes Formaldehyd sei in E-Zigaretten enthalten – hält sich ebenfalls hartnäckig. Die krebserregende Verbindung entsteht zwar bei Verbrennungsvorgängen, jedoch nicht, wenn ein Liquid verdampft. Toxische Aldehyde waren allesamt unter dem Grenzwert angesiedelt und auch bei Propylenglykol handelt es sich um einen Mythos bei der E-Zigarette. Die industriell hergestellte Substanz ist Teil von Frostschutzmitteln. Pharmazeutisches Propylenglykol hingegen ist in Kosmetika, Lebensmitteln, Tiernahrung und eben auch E-Zigaretten enthalten. Unsere FairSmoke Filter enthalten ausschließlich folgende Inhalsstoffe: 

 



     
  • Nikotin (außer in "Silver")



  •  
  • Wasser



  •  
  • Tabakaroma



  •  
  • Glycerin



  •  
  • Propanediol



  •  
  • Polyethylene Glycol



  •  
  • Triacetin



  •  
 

Mythos E-Zigarette Nr. 2: Es gibt keinen Unterschied zwischen normalen und E-Zigaretten

 

Blausäure, Benzpyren, Kohlenmonoxid, Stickstoffoxid und Teer – das ist nur eine kleine Auswahl von über 5000 Inhaltsstoffen einer Zigarette, von denen 250 die Gesundheit nachgewiesenermaßen schädigen und 69 krebserregend sind. Das Resultat ist bekannt. Durch Tabak verursachte Erkrankungen sorgen – gemäß Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) – global pro Jahr für sechs Millionen Todesfälle. Der sowohl krebserregende als auch toxische Cocktail, der in einer Zigarette steckt, wird in Liquids vergeblich gesucht. Mehr als ein paar Zutaten sind nicht enthalten und diese mussten alle einer Prüfung als Medikament oder Lebensmittelzusatz durchlaufen

 

Mythos E-Zigarette Nr. 3: E-Zigaretten sorgen für den Erhalt der Nikotinabhängigkeit

 

Nikotin als psychotrope Substanz wirkt im Gehirn. Darüber, dass der Stoff abhängig macht, kann diskutiert werden. Denn bislang gibt es keine wissenschaftliche Studie, die bestätigt hat, dass inhaliertes Nikotin ohne gleichzeitige Tabakzufuhr abhängig macht. In einer Untersuchung, in deren Rahmen Nichtraucher über sechs Monate Nikotingaben erhielten, stellten sich keinerlei Sucht- oder Entzugserscheinungen ein. Forscher stufen die Substanz in etwa so bedenklich ein wie einen moderaten Kaffee- oder Alkoholkonsum. Der große Vorteil von E-Zigaretten liegt jedoch darin, dass sie den Konsum normaler Zigaretten überflüssig machen. Viele Raucher steigen nach einer Zeit von selbst auf die E-Zigarette um, weil sie das Dampfen als deutlich genussvoller empfinden. Damit sind E-Zigaretten trotzdem kein klassisches Entwöhnungsmittel. Allerdings ist das Dampfen deutlich gesünder. Mediziner berichten regelmäßig davon, dass sich der Gesundheitszustand von Rauchern, die umgestiegen sind, deutlich verbessert habe.

 

Mythos E-Zigarette Nr. 4: E-Zigaretten schmecken schlecht

 

E-Zigaretten schmecken naturgemäß anders als das, was Tabakraucher gewohnt sind. Doch bei der Fülle an Aromen auf dem Markt hat noch jeder seine ganz persönliche Geschmacksrichtung gefunden. Am Anfang wird meist noch nach einem Liquid-Filter gefahndet, der die gewohnte Marke imitiert. Fragt man ehemalige Zigarettenraucher nach einer Zeit des Dampfens, sehnen sie sich nicht nach alten Zeiten mit dem Glimmstängel zurück. Unter dem Strich ist der Geschmack einer Zigarette das, was am unattraktivsten ist. Raucher, die vor Jahren einmal eine E-Zigarette fade fanden, sollten der Sache noch einmal eine Chance geben. Denn die Hersteller der Liquids haben eine Menge Energie in die Intensivierung der Geschmackserlebnisse investiert. Unsere FairSmoke Filter gibt es in folgenden angenehmen Geschmacksrichtungen:

   

Mythos Nr. 5: E-Zigaretten sind gefährlich

 

Eine E-Zigarette explodiert genauso selten oder oft wie ein Toaster auch. Nämlich immer dann, wenn es sich um ein Billigprodukt handelt, das keinerlei Qualitätskontrollen durchlaufen hat. Wer so ein Modell aufrüstet, falsch befüllt oder ungeeignete Batterien einsetzt, könnte in der Tat eine Überraschung erleben. Das gilt auch für die Liquid-Filter selbst. Werden Markenprodukte aus der EU benutzt – wie unsere von FairSmoke – ist das Dampfen gefahrlos. Denn diese Hersteller benutzen nur getestete und zugelassene Bestandteile. Untersuchungen ergeben immer wieder, dass diese Produkte deutlich weniger Schadstoffe enthalten als so manches Lebensmittel.

 

Fazit: Nichts wie rein ins Dampfvergnügen

 

Die populären Mythen rund um E-Zigaretten lassen sich ganz einfach widerlegen. Denn wird an den scheinbaren Fakten – die von den Medien ständig aufbereitet werden – gekratzt, tendiert der Wahrheitsgehalt gegen 0. Aus diesem Grund findet das Dampfen auch immer mehr Anhänger. Viele ehemalige Nikotinabhängige vermissen ihre normalen Zigaretten überhaupt nicht und genießen gerade jetzt im Sommer das Dampfen im Biergarten, Café oder bei einem Picknick.

 

Wir finden das klasse und unterstützen euch gerne bei eurem Wechsel in ein neues Leben ohne Tabak!


Melde Dich für unseren Newsletter an

Registriere Dich für den FairSmoke-Newsletter und wir halten Dich über Neuigkeiten, Rabatte und Sonderangebote von FairSmoke auf dem Laufenden. Alle Abonnenten des FairSmoke-Newsletters nehmen an der Verlosung eines Geschenkgutscheins im Wert von 60€ für den Webshop von FairSmoke teil!