Hinweis: Kostenloser Versand ab einem Bestellwert von 70,00 €

« Zurück zur Übersicht

22

Jun

2018

E-Zigaretten Liquids


Einer der wichtigsten Faktoren für ein gutes Dampferlebnis ist die Wahl des richtigen Liquids. Dies ist die Flüssigkeit, die im Verdampfer der E-Zigarette verdampft wird. Bei der Wahl des Liquids gibt es zahlreiche Optionen: mit oder ohne Nikotin, mit Tabakgeschmack oder mit einer von hunderten anderer Geschmacksrichtungen, oder auch das Verhältnis von Vegetable Glycerin (VG) und Propylenglykol (PG) sind nur einige der Dinge, die die Auswahl des besten Liquids für den eigenen Geschmack beeinflussen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich der Hersteller. Schließlich möchte man sich zu jeder Zeit sicher sein, dass im Liquid ausschließlich gute Inhaltsstoffe stecken und keinerlei potentiell gesundheitsschädliche Zutaten verwendet werden. In den meisten Online Shops für E-Zigaretten werden jedoch ausschließlich Liquids von vertrauenswürdigen Unternehmen angeboten.

Wahl des Liquid-Aromas - (FairSmoke Filter)

Die erste wichtige Entscheidung ist die Wahl es Aromas. Für Menschen, die sich vor allem das Rauchen abgewöhnen möchten, ist natürlich ein Liquid mit Tabakgeschmack die beste Wahl. Hier gibt es viele verschiedene Arten von Tabak-Liquids, die von amerikanischem Zigarettentabak bis zu türkischen Zigarren alle erdenkliche Aromen von Tabakrauch nachstellen sollen. Tatsächlich bieten die Liquids mit Tabakgeschmack in der Praxis eine erstaunlich authentische Geschmacksentwicklung. Jeder Mensch, der diese Liquids bereits ausprobiert hat, wird wissen, dass der Geschmack dem von echtem Zigarettenrauch sehr nahe kommt. Und durch das sanftere und schonendere Erlebnis des Einatmens von Dampf sogar noch um einiges angenehmer zu konsumieren ist.

Neben den Tabak-Liquids gibt es dann natürlich auch noch eine unglaubliche Auswahl an Liquids in anderen Geschmäckern. Von Kaffeegeschmack bis zu Kaugummi haben die Hersteller von Liquids hier ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und fast den Geschmack von fast jedem erdenklichen Lebensmittel in Liquidform eingefasst. Das ist ein weiterer Vorteil von elektronischen gegenüber konventionellen Zigaretten. Denn während es bei normalen Zigaretten nicht viel Abwechslung gibt, bieten E-Zigaretten fast schon grenzenlose Optionen. Damit kommt garantiert niemals Langeweile auf.

Inhaltsstoffe der Liquids - Propylenglykol (PG) und Vegetable Glycerin (VG)

Nahezu alle Liquids für E-Zigaretten bestehen aus einer Mischung von zwei Komponenten: Propylenglykol (PG) und Vegetable Glycerin (VG). Propylenglykol ist der Hauptbestandteil der Liquids und beträgt oft bis zu 80% der Gesamtmischung. Im Prinzip handelt es sich hierbei um eine klare, farblose und fast geruchslose Flüssigkeit, die chemisch zur Gruppe der Alkanolen gehört. Propylenglykol ist der ideale Trägerstoff der Liquids, da das Einatmen des Dampfes aus diesem Stoff für die menschliche Gesundheit komplett ungefährlich ist. Propylenglykol wird in der EU auch als Lebensmittelzusatzstoff E 1520 bezeichnet und ist damit als Lebensmittel offiziell anerkannt. Weiterhin wird Propylenglykol bereits seit langer Zeit in der Pharmazie und der Kosmetik eingesetzt und ist durch die Wissenschaft ausreichend untersucht, um Langzeitfolgen auszuschließen.

Der andere Bestandteil von E-Liquids ist eine spezielle Form von Glycerin, die als Vegetable Glycerin (VG) bekannt ist. Dieser Stoff ist für die Dampfentwicklung in Liquids verantwortlich und soll damit ein möglichst realistisches Dampferlebnis erzeugen, das dem Rauchen von echten Zigaretten so nahe wie möglich kommt. Auch hierbei handelt es sich um einen Stoff, der ausgiebig untersucht wurde und bei Verdampfung für den Menschen komplett ungefährlich ist. Vegetable Glycerin ist als Lebensmittelzusatzstoff E 422 bekannt und wird ebenfalls in vielen Branchen wie der Lebensmittel- oder Kosmetikbranche eingesetzt.

Das Verhältnis von Vegetable Glycerin und Propylenglykol ist entscheidend für viele Dinge, zum Beispiel für die Dampfentwicklung, den Geschmack oder die Dickflüssigkeit des Liquids, oder auch die Absorption durch den Verdampfer. Viele Dampfer schwören auf Liquids mit einem Vegetable Glycerin/Propylenglykol-Verhältnis von 70/30 für das beste Dampferlebnis. Hier sind natürlich die eigenen Geschmäcker der Konsumenten entscheidend dafür, welches das beste Verhältnis für sie ist. Liquids mit einem höheren Gehalt an Vegetable Glycerin produzieren mehr Dampf und schmecken im Allgemeinen süßer als Liquids mit mehr Propylenglykol. Ein Liquid mit mehr Vegetable Glycerin ist in der Regel recht dickflüssig. Liquids mit einem höheren Gehalt an Propylenglykol hingegen sind dünnflüssiger und produzieren weniger Dampf, lassen sich dafür aber leichter einatmen. Manche Menschen haben allerdings davon berichtet, dass diese Art von Liquids eine reizende Wirkung auf Rachen und Hals haben und der Dampf von Liquids mit mehr Vegetable Glycerin in der Regel sanfter ist. Am Schluss muss der Benutzer einfach selbst ein paar verschiedene Liquids ausprobieren, um das beste Verhältnis für den eigenen Geschmack herauszufinden.

Aromen / Filter

Neben Vegetable Glycerin und Propylenglykol sind in den meisten Liquids auch noch Wasser und Aromastoffe enthalten. Die Aromen sind entweder natürlich oder chemisch, werden also entweder aus natürlichen Stoffen gewonnen oder künstlich im Labor erzeugt. Aber selbst bei natürlichen Aromen muss die Geschmacksrichtung noch lange nicht heißen, dass das Aroma aus genau diesem Stoff gewonnen wird. Oft werden komplett andere Stoffe verwendet, um ein bestimmtes Aroma herzustellen. In der Regel ist die chemische Herstellung von Aromen zudem genauso sicher wie die Gewinnung aus natürlichen Stoffen. Daher bieten natürliche Aromen gesundheitlich nicht wirklich einen Vorteil gegen über den künstlichen. Viel wichtiger ist in der Regel, ob der Hersteller ein renommiertes Unternehmen ist und alle Inhaltsstoffe genau angegeben werden und evtl. nach Produktsicherheitsstandards zertifiziert sind. Eine kurze Internetsuche gibt in der Regel ausreichend Informationen zu den Herstellern von Liquids und Aromen.

Liquids selber mischen

Anstatt fertige Liquids zu kaufen, schwören viele Dampfer darauf, ihre eigenen Liquids zuhause selbst zu mischen. Wer sich einmal damit befasst, merkt schnell, dass dies erstaunlich einfach ist. Man kauft einfach Propylenglykol, Vegetable Glycerin  und das gewünschte Aroma und mischt dann alles im gewünschten Verhältnis. Das eigene Mischen hat viele Vorteile: So kann das Verhältnis von Vegetable Glycerin und Propylenglykol perfekt kontrolliert und auf den eigenen Geschmack abgestimmt werden. Zudem gibt es jedes erdenkliche Aroma im online Internet oder auch in Läden in Deutschland zu kaufen, und wer selber mischt kann die Intensität des Aromas perfekt steuern. Schließlich ist es in der Regel auch günstiger, sich größere Mengen von Liquid selbst zu mischen, da die Hersteller von Liquids für diese Arbeit natürlich auch Geld verlangen.

Was die Sicherheit der Inhaltsstoffe angeht, so muss man hier in der Regel keine Bedenken haben, solange man alles bei vertrauenswürdigen Quellen bezieht. Viele Menschen vermeiden es hierbei zum Beispiel, Inhaltsstoffe oder Liquids aus Ländern wie China zu beziehen und bestellen lieber alles aus europäischen Ländern oder den USA. Dadurch kann sichergestellt werden, dass alle Stoffe des eigenen Liquids durch die EU-Anforderungen für Lebensmittel entsprechen und absolut sicher sind.

Einen wichtigen Hinweis gibt es für die Wahl des Aromas: Die meisten Aromen enthalten Zusatzstoffe wie Wasser oder Zitronensäure, die ohne Probleme verwendet werden können. Allerdings gibt es auch Aromen mit einem Stoff namens Diacetyl sowie mit künstlichen Farbstoffen oder Öl. All dies sollte unbedingt vermieden werden, da diese Stoffe bei der Verdampfung schwere gesundheitliche Schäden verursachen können. Vor allem ölbasierte Aromen sollten niemals verdampft und eingeatmet werden, da sie die Lunge beschädigen können.

Was das eigentliche Mischen angeht, so gibt es dafür im Internet zahlreiche Anleitungen und Rezepte, die es selbst absoluten Anfängern sehr einfach machen, bei sich zuhause ein eigenes Liquid herzustellen. Und da die Liquids eine sehr lange Haltbarkeit haben, können sie in der Regel in größeren Mengen gemischt und monatelang aufbewahrt werden.


Melde Dich für unseren Newsletter an

Registriere Dich für den FairSmoke-Newsletter und wir halten Dich über Neuigkeiten, Rabatte und Sonderangebote von FairSmoke auf dem Laufenden. Alle Abonnenten des FairSmoke-Newsletters nehmen an der Verlosung eines Geschenkgutscheins im Wert von 60€ für den Webshop von FairSmoke teil!